Home

Oszilloskop TV

Die Technik zur Darstellung bewegter Bilder ist und bleibt faszinierend. Wenn man hier selbst etwas bauen kann, ist es wie mit selbstkreierten Lautsprecherboxen. Ein mit selbstgebauter Technik erzeugtes Bild betrachtet man mit anderen Augen.

Wo bzw. wie anfangen? Eine eingehende Beschäftigung mit elektronischen Basteleien erfordert auf jeden Fall die Anschaffung eines Oszilloskops.

Und:
Ein Oszilloskop ist ja schon eine Art Display. Man muss es nur dazu bringen, TV-Bilder darzustellen. Hier bedarf es der entsprechenden Steuerung.

    [ Bilder zum Vergrößern anklicken ]
Oszilloskop TV - Schaltung

Die in der Kunststoffschachtel untergebrachte Schaltung kommt mit 6 Transistoren aus.
Mit den beiden Potis lassen sich Helligkeit und Kontrast einstellen.

Oszilloskop TV

Das Video-Signal (Luminanz) wird verstärkt und auf den Modulationseingang (Z-Axis-Input) gegeben, welcher meist auf der Rückseite zu finden ist.

Weiterhin erhält das Oszilloskop zwei mit dem TV-Signal synchronisierte Sägezahnspannungen.

Die eine (rote Ltg., "Input") bewirkt die vertikale Ablenkung, die andere (weiße Ltg., "Ext. Input") die horizontale Ablenkung.

Das Bild ist prima. Leider sieht man das auf dem Foto nicht so gut.

Das Oszilloskop-TV ist schon etliche Jahre alt - meine erste "Fingerübung" zum Thema Fernseher-Selbstbau.


arrow
Zimmermann@Biologie.Uni-Osnabrueck.De